Modisch aufs Schafott

1. Kennt ihr das Material des Mantels?
Der rostbraune Mantel besteht aus Leinen/Wolle.

2. Warum musste man ihn tragen?
Mit der Entwicklung des Strafrechts und des Strafvollzugs und der Zunahme der Leibes- und Lebensstrafen bildete sich ab dem 13. Jahrhundert ein neuer Berufszweig heraus: Der Scharfrichter/Henker. Er war zuständig für die Folter und die Durchführung der Leibes- und Lebensstrafen. Der Mantel (Scharfrichterumhang) war die Arbeitskleidung eines Scharfrichters. Eine Vollmaske – wie in vielen Filmen zu sehen – trug er hingegen nicht.

3. Aus welchem Jahr stammt dieser Mantel?
Der Mantel stammt aus dem 17. Jahrhundert.

Ihr interessiert euch für den Strafvollzug vergangener Zeit? Dann kommt ins Kriminalmuseum. Neben dem Scharfrichterumhang und zahlreichen Richtschwertern findet ihr hier alles was ihr zu diesem Thema wissen müsst.

KM Logo

Täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. (Letzter Einlass: 17.15 Uhr)

Burggasse 3-5
91541 Rothenburg ob der Tauber

Erwachsener: € 8,00
Rentner: € 7,00
Student: € 5,00
Schüler, Kind (ab 6 Jahre): € 4,00
Kind unter 6 Jahren: frei
Familienkarte (2 Erwachsene mit allen zur Familie gehörenden Kindern von 6 bis 17 Jahren): € 19,50
Gruppen ab 20 Personen (Preis pro Person): € 7,00
Hunde: frei (Leinenpflicht)