1. Kennt ihr das Material des Mantels?
Der rostbraune Mantel besteht aus Leinen/Wolle.

2. Warum musste man ihn tragen?
Mit der Entwicklung des Strafrechts und des Strafvollzugs und der Zunahme der Leibes- und Lebensstrafen bildete sich ab dem 13. Jahrhundert ein neuer Berufszweig heraus: Der Scharfrichter/Henker. Er war zuständig für die Folter und die Durchführung der Leibes- und Lebensstrafen. Der Mantel (Scharfrichterumhang) war die Arbeitskleidung eines Scharfrichters. Eine Vollmaske – wie in vielen Filmen zu sehen – trug er hingegen nicht.

3. Aus welchem Jahr stammt dieser Mantel?
Der Mantel stammt aus dem 17. Jahrhundert.

Ihr interessiert euch für den Strafvollzug vergangener Zeit? Dann kommt ins Kriminalmuseum. Neben dem Scharfrichterumhang und zahlreichen Richtschwertern findet ihr hier alles was ihr zu diesem Thema wissen müsst.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen